logo-mini
Foto-Bücher aus der Bibliothek

den eigenen Stil finden – ab in die Bibliothek

den eigenen Stil finden – ab in die Bibliothek

Nach meinem Bericht über die Masterclass bin ich gefragt worden, ob ich meinen eigenen Stil für meine Fotografie denn jetzt gefunden habe. Ganz klar: jein!

So schnell geht das nicht. Wir haben alle letzte Wochenende jede Menge gehört, gesehen und gelernt. Das muss aber erst einmal verarbeitet werden. Ich selber habe mir einige Punkte aufgeschrieben, die ich nach und nach abarbeite. Da muss man auch dran bleiben. Einer ist zum Beispiel Fotobücher zu lesen, um den Stil anderer Fotografen zu erkennen. Also war ich heute erst einmal in der Bibliothek und bin gespannt auf die Fotos, die ich in den Bildbänden finde.

Natürlich habe ich auch schon über die Jahre meinen eigenen Bildstil entwickelt. Aber jetzt habe ich zum Beispiel die Fotos von Saul Leiter kennen gelernt. Ein klitzekleinbischen von seinem Stil habe ich auch schon eingesetzt. Unbewusst.

Der ganz eigene Stil ist etwas, was sich langsam entwickelt. Der eigene Blick durch den Sucher, das Wissen um den Stil bekannter Fotografen. Und, und, und…

Insofern hat sich auch mein fotografisches Verhalten geändert. Ich gehe bewusster an die Fotos heran. Raus aus der Bequemzone, hin zu guten Fotos!

Foto-Bücher aus der Bibliothek um den eigenen Stil zu finden Portrait von Nadine im Prater Portrait von Nadine im Mauerpark

Boris Mehl

Mein Name ist Boris Mehl und ich bin Fotograf. Ich fotografiere leidenschaftlich gerne Hochzeiten, Familien und Boudoirfotos. Zusammen mit meiner Familie lebe und arbeite ich in Berlin.


Kommentar hinterlassen