Boudoir-Fotos

13. August 2012

Am vergangenen Wochenende habe ich mich an die Boudoir-Fotografie heran gewagt. Boudoir kommt aus dem Französischen; das Ankleidezimmer der Dame. Es geht bei den Fotos um sinnliche, persönliche Bildern einer Frau. Kein Akt, eher erotische Fotos. Der Betrachter sieht Andeutungen. Die Fotos sollen ein „Kopfkino“ auslösen. Es soll knistern. Anspruchsvoll, spannend. Eine Herausforderung!

Das Fotoshooting fand im Hotel Lux 11 statt. Bei der Auswahl des Hotels standen die hellen Räume, die Größe und auch die Einrichtung im Vordergrund. Und das Wissen, dass in diesen Räumen bereits gute Fotos entstanden sind. Das Zimmer 308 stand zwar nicht verfügbar, aber ein vergleichbares mit Blick zum Alex.

Bei den Aufnahmen konnte ich das Tageslicht nutzen, es kam nur wenig Blitzlicht zum Einsatz. Das Zimmer bot jede Menge Perspektiven, Accessoires, die Auswahl an Dessous war toll. Die entstandenen Fotos sind als Geschenk für den Freund gedacht. Ich freue mich schon jetzt mit dem Beschenkten mit.