logo-mini

Der Schnäppchenjäger hat zugeschlagen

Beim Fotomarathon ist es mir wieder einmal aufgefallen, dass mein Fotorucksack nicht das gelbe vom Ei ist. Die Aufteilung innen reicht vielleicht für zwei Objektive, den Blitz und die große D3 passt mit einem Objektiv grade so in den oberen Teil rein. In der Crumpler-Tasche ist auch kein Platz, eigentlich müsste eine neue Tasche her.

Mein Wunsch wäre eine Domke F-2 Classic WaxWear Kameratasche. Ich mag es, wenn sich Leute Gedanken über Zubehör machen. Fotografen, die für andere Fotografen Sachen erfinden. Eine Tasche, die das Gerät weich und sicher transportiert und die genügend fasst. Naturmaterialien wären auch noch schön und ein bisschen cool darf sie auch sein. Die Original Domke F2 ist so eine Tasche.

Und jetzt kommt’s, bei Monochrom war sie um satte 40 % runter gesetzt und ist jetzt mein! Ich pack jetzt mal alles rein und werde nach dem ersten richtigen Einsatz berichten.

Boris Mehl

Mein Name ist Boris Mehl und ich bin Fotograf. Ich fotografiere leidenschaftlich gerne Hochzeiten, Familien und Boudoirfotos. Zusammen mit meiner Familie lebe und arbeite ich in Berlin.


2 Kommentare

    • Martin Haasenritter-
    • 25. Juni 2012 um 23:16-
    • Antworten

    Na, dann mal viel Spaß beim Schleppen. Mein Taschenfavorit, die Think Tank Retrospektiv 20 ist deutlich kleiner und vollgepackt 12 Stunden während des Fotomarathons über der Schulter schon eine Herausforderung…

  • Der Fotomarathon ist aber auch eine Extremsituation. Mir geht es eher um die Tasche auf der Schulter, die ich nach vorne ziehen und schnell mal ein Objektiv wechseln kann. Da ist mir der Rucksack zu umständlich. Wie gesagt: ich berichte nach dem ersten Tragen 🙂

Kommentar hinterlassen